Wissenswertes über Kaffeevollautomat

Kaffeevollautomaten können diverse Heißgetränke mit nur einem Knopfdruck herstellen. Es ist nicht nötig Wasser aufzubrühen, mühselig das Kaffeepulver abzumessen und anschließend minutenlang auf den fertigen Kaffee zu warten.
Abgesehen davon schmecken frisch zermahlte Kaffeebohnen Welten besser, als Kaffeepulver.
Kaffeevollautomaten sind nicht gleichzustellen mit klassischen Siebträgerautomaten, welche den Kaffee mithilfe eines manuell eingesetzten Siebs herstellen.
Die meisten Kaffeevollautomaten können dank Wasserdampf Milch aufschäumen und hierdurch auch andere leckere Heißgetränke, wie Latte Macchiato, Cappuccino oder gar Kakao anbieten.
Der Kaffeeautomat verfügt über Reinigungsprogramme, welche regelmäßig durchgeführt werden müssen, um die Hygienestandards einzuhalten.

Wie bekomme ich die perfekte Kaffeequalität?
Die Qualität eines Kaffees entscheidet, wie gut oder schlecht wir aus dem Bett kommen und unser restlicher Tag wird. Daher ist ein perfekter Kaffee das wichtigste am frühen Morgen.
Die
Qualität des Kaffees entscheidet sich aus vielen verschiedenen Aspekten. Diese liegen zum einen in der Wasserhärte, der Qualität der verwendeten Kaffeebohnen, als auch in der Qualität des Kaffeevollautomaten an sich. Es bietet sich also an nach erfolgreichem Erwerb eines Kaffeevollautomaten an den einzelnen Stellschrauben zu drehen, um die bestmögliche Qualität zu erzielen.

Was sollte beim Kauf eines Kaffeevollautomaten beachtet werden?

– Welcher Härtegrad hat die örtliche Wasserversorgung?
Den örtlichen Härtegrad kann man sowohl bei dem zuständigen Wasserversorger erfragen oder um ein genaueres Ergebnis zu bekommen, selbst mit entsprechenden Vorrichtungen ermitteln. Die lohnt sich jedoch eher für große Firmen oder Gaststätten. Grundsätzlich gilt: Je härter das Wasser ist, desto mehr Kalk ist im Wasser vorhanden und desto öfter und besser muss der Kaffeevollautomat entkalkt werden.

– Welche Heißgetränke werden bevorzugt?
Die wohl entscheidendste Frage ist die nach der gebotenen Auswahl. Hier sollte der persönliche Geschmack das Maß aller Dinge sein. Reicht ein normaler frischer, schwarzer Kaffee auf Knopfdruck aus, oder darf es gerne auch etwas extravaganteres, wie ein Cappuccino sein?

Eine kleine Übersicht über die führenden Kaffeevollautomaten Hersteller

Jura Kaffeevollautomaten
Die Firma Jura Elektroapparate AG bietet seit den 1980er Jahren hauptsächlich Kaffeevollautomaten an. Jura stellt sowohl für private Haushalte, als auch für professionelle Kunden Kaffeevollautomaten her. Jura fertigt auch Spezialanfertigungen an. Die Firma legt besonderen Wert auf eine umweltfreundliche Herstellung und stattet seine Kaffeevollautomaten mit geringem Energieverbrauch aus.
Da Jura sich
auf das Thema Kaffeevollautomaten spezialisiert hat, fallen die Kosten etwas höher aus.

Siemens Kaffeevollautomaten
Auch wenn einem bei der Firma Siemens nicht als Erstes die Herstellung von Kaffeevollautomaten einfällt, bietet Siemens eine breite Palette von Kaffeevollautomaten, besonders für den privaten Nutzer, an.

DeLonghi Kaffeevollautomaten
Die im Jahre 1902 in Italien gegründete Firma ist eine der führenden Firmen für Kaffeevollautomaten. Dank einer speziell entwickelten Technik geben die Maschinen von DeLonghi einen extra cremigen Milchschaum. Weitere Highlights der Vollautomat der Marke DeLonghi zeichnen sich durch eine sehr robuste Bauweise und ganz speziellen Designs aus.

Saeco Kaffeevollautomaten
Die seit 2009 zu Phillips gehörende Marke bietet eine besondere Hochwertigkeit durch Mahlwerke aus Keramik. Auch die Verbauung von Stahl im Gehäuse der Saeco Kaffeevollautomaten wertet die Qualität der Maschinen von Saeco auf.

Melitta Kaffeevollautomaten
Die für guten Filterkaffee bekannte Firma bietet auch Kaffeevollautomaten, vor allem für den privaten Haushalt, an. Die Preise variieren sehr stark.

Wie den richtigen Kaffeevollautomaten finden?
Im Internet gibt es viele Berichte zu Kaffeevollautomaten Tests. Es ist sinnvoll sich über die gewünschten Funktionen Gedanken zu machen und nach eigenständigem Vergleich sich für ein Produkt zu entscheiden.